Supervision
  • ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird
  • bietet Unterstützung bei der Lösung sozialer Konflikte der Mitarbeiter
  • ist ein Weg, die Arbeitszufriedenheit und das Arbeitsklima in Teams und Organisationen zu verbessern
  • erhöht die professionelle Kompetenz durch Reflexion unbewusster "Verstrickungen" zwischen Behandler und Patient/Klient
  • bietet emotionale Entlastung im Umgang mit "schwierigen" Patienten/Klienten und belastenden Situationen
  • ist eine Möglichkeit, den vielfältigen Ermüdungserscheinungen im (Helfer-) Beruf entgegen zu wirken
  • hilft dabei, die Freude an der Arbeit zu erhalten
Folgende Supervisionsformen biete ich an:
  • Einzelsupervision
  • Gruppensupervision/Balintgruppe
  • Teamsupervision/Teamentwicklung
Einzelsupervision für TherapeutInnen
Als Facharzt für Psychatrie und Psychotherapie biete ich für ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten, Kunst- und Körpertherapeuten Einzelsupervision an.
Gruppensupervision
Hier gehören die TeilnehmerInnen in der Regel einer Berufsgruppe an und kommen aus unterschiedlichen Einrichtungen oder verschiedenen Abteilungen einer Institution. Im Vordergrund steht die Bearbeitung aktueller Arbeitssituationen (Fallarbeit, Fragen der beruflichen Identität, Koordination und Kooperation). Geht es überwiegend um Fallarbeit, besteht inhaltliche Nähe zur Balintgruppenarbeit. Beispiel: berufshomogene Gruppe, z.B. Ärzte, Therapeuten, Krankenpflege
Teamsupervision/Teamentwicklung
Dabei nehmen meist verschiedene Berufsgruppen teil, die in einem direkten Arbeitszusammenhang miteinander stehen. Situationen aus der Arbeit mit Patienten (Fallarbeit) werden ebenso thematisiert wie die Aufgaben- und Rollenverteilung und die Beziehungsdynamik der Teammitglieder untereinander und zu anderen Teilen der Institution.
Beispiel: Stationsteam einer Klinik

© 2021 Dr. Abass Abtahi